Die richtige Badezimmerbeleuchtung

5.30 Uhr, der Wecker klingelt. Autsch. Schleppend zieht man sich aus dem Bett ins dunkle Badezimmer. Nach drei Versuchen wird auch der Lichtschalter getroffen und…

Wohltuendes Licht drängt sich unter die Augenlieder zu den müden Augen durch und lässt den ganzen Körper wie durch einen sanften Blitz erwachen. Ein Blick in den Spiegel, eine Hand voll Wasser ins Gesicht und man ist bereit, den Tag mit Leidenschaft anzugehen.

Geht es Ihnen am Morgen auch so? Sind Sie die erste fitte Person bei der Arbeit? Wenn nicht, kann sich das ändern! Und damit meine ich nicht ein Aufstocken des morgendlichen Kaffees, oder das Anschaffen eines fürchterlich nervenden Weckers… Schließlich wollen Sie ja fröhlich und motiviert in den Tag starten, und nicht genervt und schlecht gelaunt.

Tatsächlich kann mit richtiger Beleuchtung sehr viel erreicht werden. Das Badezimmer soll ein Ort der Sauberkeit und Hygiene sein. Altmodische Lampen und schwache Beleuchtung sind in diesem Kontext also (meist) fehl am Platz. Gesucht sind klare, helle Lampen, die den ganzen Raum hell ausleuchten.  Dazu empfehlen sich mehrere Deckenleuchten (in einheitlichem Design) auf den ganzen Raum verteilt. Von großer Wichtigkeit sind auch die Lampen und Leuchten, die den Spiegel ausleuchten: Schatten sollten vermieden werden, zu grelle / zu schwache Ausleuchtung entspricht nicht dem Tageslicht und natürlich sollten Sie auch nicht geblendet werden.

Bei Stöbern durch Lampenkataloge trifft man schnell auf unbekannte Maßeinheiten und Begriffe. Oft bleiben auch offene Fragen unbeantwortet: z.B. wie hell eine Lampe ist? Daher sollten Sie auf folgendes achten:

  1. Je tiefer die Watt-Anzahl, desto besser, da dieser Wert den Stromverbrauch angibt. Dadurch schonen Sie die Umwelt und sparen Stromkosten. Wer somit großen Wert auf diese beiden Faktoren setzt, sollte nach LED-Lampen Ausschau halten. Sie gelten (mit den Energiesparlampen) als modernste Alternative zu Glühbirne und Co.
  2. Neben der Watt-Angabe ist der Lumen-Wert wohl noch wichtiger: Abgekürzt durch „lm“ gibt dieser Wert die Leuchtkraft einer Lampe an. Grundsätzlich gilt: Je weniger Watt, desto weniger Lumen (und umgekehrt). Auch hier wird der Unterschied zur Glühbirne sehr deutlich: Eine Glühbirne von 75W – 85W erreicht durchschnittlich 1000 Lumen. Eine LED-Birne erreicht den selben Lumen-Wert mit nur 10W – 12W!
  3. Vor allem im Bad ist ein wichtiger Faktor sehr entscheidend: Die Wasserbeständigkeit! Diese sollte nicht unter dem IP44-Standard liegen.

BirnenVergleich_Grafik

Wenn Sie nun auf der Suche nach neuen Badezimmerleuchten sind und sich – angetan vom oberen Konzept – nach diversen Lampen umschauen möchten, schauen Sie sich doch mal unser vielfältiges Angebot an Badezimmerleuchten an. Mit vielen neuen Produkten richtet sich unser Sortiment speziell an qualitativ hochwertige und ästhetische Badezimmer Leuchten und Lampen.

Hier geht es zu den Badezimmerleuchten.

Viel Spaß beim Stöbern!