Lagom Gefühl – mehr als ein Skandi Wohntrend

Lagom löst Hygge ab

Wem Hygge langsam ungemütlich wurde, der kann jetzt aufatmen – am Wohntrendhimmel ist ein neuer Stern aufgegangen, der das rechte Maß aller Dinge verspricht: Lagom.

„Lar-gohm“ wird der schwedische Begriff ausgesprochen, der viel mehr in sich vereint als nur Tipps rund um Einrichtungsdetails und die Farben von Accessoires. Er steht für „genau richtig“ und meint: Nicht zu viel und nicht zu wenig. Man wird unwillkürlich an den großen griechischen Philosophen Aristoteles erinnert, der mahnte:

„So meidet denn jeder Kundige das Übermaß und den Mangel und sucht und wählt die Mitte.“

Soll das nun heißen, dass wir mittelmäßig sein, leben und wohnen sollen? Keineswegs – Lagom ist einfach perfekt für alle geeignet, die sich in minimalistischen Wohnungen fühlen, als seien die Umzugskartons noch nicht ausgepackt und in hyggelig überladenen Wohnungen nach Luft ringen.

Lagom Wohntrend aus Skandinavien – Wohnen und Leben im rechten Maß

Wer es beim Feiern nicht übertreibt, benötigt keinen Wochenend-Tag auf der Couch, wer stets im rechten Maße isst, für den ist Entgiften kein Thema. Wer nur kauft, was er auch braucht, kann sich das Ausmisten sparen und schont noch dazu die Ressourcen des Planeten. Die Schweden gehen mit gutem Beispiel voran und meiden die Verschwendung von Energie und das Ansammeln von Müll.

Eine Wohnung, die nach dem Lagom Design eingerichtet ist, hat die perfekte Balance zwischen Gemütlichkeit und Funktionalität erreicht. Ein schönes Schränkchen vom Flohmarkt, eine handgenähte Patchworkdecke, eine besondere Lichtquelle.

Nicht zu viele Accessoires, Kissen und Deko, sondern nur das, was nötig ist. Zeitlose Farben und eine harmonische Ausstrahlung sind das Ziel, doch das ist längst nicht alles.

Lagom bedeutet auch, die Balance zwischen Leben und Arbeiten zu finden und in den eigenen vier Wänden die geeignete Umgebung, um entspannen zu können. Insofern ist Lagom ein Hygge plus, denn es kombiniert eine wohnliche Umgebung mit einer klugen Lebensart.

Lagom löst Hygge ab

Bereits letztes Jahr ist der Lagom Wohnstil in Stockholm in Erscheinung. Im Laufe der Monate hat er sich durch die skandinavischen Länder verbreitet und ist letztendlich auch bei uns angekommen.

Lagom ist nicht ein Möbelstück, es ist vielmehr eine Designlinie. Lagom kann ein Gefühl sein, ein Lebensstil oder die Ausrichtung des Handelns auf das benötigte Mittelmaß. Dadurch, dass es nicht nur an ein bestimmtes Möbelstück oder Wohnaccessoire gebunden ist, entspricht es etwa wie dem des Feng-Shui-Stils aus Fernost.

Wir finden es ist ein sehr spannender Trend der nach und nach Einzug in unsere vier Wände finden wird.

Tags: